SALSA VERDE

So schmeckt die Sonne!

Juhu Juhu! Wir stecken mitten im Sommer. Das bedeutet Sonnenschein auf der Nase, Zehen im Sand des Beachvolleyballplatzes und vom Gras gekitzelte Fußsohlen. Es bedeutet Hängematten zwischen den Bäumen im Praterpark, Eis am Donaukanal und Cocktails draußen zu lauen Temperaturen, und es bedeutet hoffentlich ganz viel Schabernack.

Was aber auch unbedingt zum richtigen Sonnenfeeling gehört, ist passendes Essen. Zum Beispiel eine würzige Salsa Verde, voll frischer Kräuter und g’schmackigem Olivenöl. So schmeckt der Sommer!

In erster Linie, finde ich, ist das ein tolles Geschenk. Aber auch ein großartiger Weg, um den Frühlings/Sommerflirt zu beeindrucken. Oder du isst es einfach selber. Oder du verschenkst es, beeindruckst deinen Aufriss UND isst es selber!!

Zutaten

Für drei kleine Einmachgläser

  • 1 Bio-Zitrone
  • 2 El Kapern
  • 5 Sardellenfilets (in Öl)

Wenn ihr eine vegetarische Salsa machen wollt, lasst die Sardellen einfach weg 🙂 Dann eventuell einfach mehr Kapern zugeben!

  • Salz
  • Pfeffer
  • 70 ml Olivenöl
  • ein gutes Bündel Petersilie, ca 50g
  • zwei Handvoll Rucola, also etwa die Hälfte einer Packung oder ein gutes Bündel voll, ca 50g
  • 30 g frischer Koriander (ein bisschen weniger als eine Handvoll)
  • eventuell ein paar Kürbiskerne, wenn das eurem Gusto entspricht!

Zubereitung

Die Zitrone waschen, trocken tupfen, die Schale fein abreiben 
und den Saft auspressen.
Kapern und Sardellen abtropfen lassen und sehr fein hacken.
Zitronenschale und -saft in einer Schale mit Kapern, Sardellen, 1 Tl Salz, Pfeffer und etwa der Hälfte des Öls verrühren.

Die dicken Stiele der Petersilie entfernen.
Petersilie, Rucola und Koriander mitsamt der feinen Stiele waschen, trocken schleudern oder tupfen (ich schlag sie immer in ein Küchentuch ein oder tupfe sie damit trocken. Wer braucht schon eine Salatschleuder!), sehr fein hacken und zu der Kapern-Sardellen-Mischung geben.
Ich hacke dann immer noch Kürbiskerne klein und gebe sie dazu, aber das ist eine Geschmacksfrage.

Am Schluss schmeckt ihr das Ganze noch mit dem restlichen Öl ab – die Salsa sollte weder im Öl schwimmen, noch zu trocken sein.

Einmachgläser auskochen und die Salsa Verde in die noch heißen Gläser füllen. Gläser auf den Kopf stellen – schwups, fertig!

Mahlzeit!

<3, GLC

Leave a Reply